« AKTUELL: Dem stupid-white-men ihm seine teure Plörre | Main | Aktuelles vom BKV »

15.11.05

Schleife gegen die alten Männer 1:3

In einem recht flotten Spiel mit Pfeffer unterliegen die Schleifianer mal wieder im Duell gegen die Anlagenbauer von Küttner.

Ja, das scheint wohl ein echter Angstgegner zu sein. Obwohl wir gar nicht so schlecht ins Spiel gekommen sind, mussten wir ein frühes Gegentor einstecken. Und das kam so: Ballverlust im Offensivbereich, der Gegner im üblichen Küttnerkonterstyle spielt schnell über unsere linke Seite, zwei unserer Jungs greifen einen Gegenspieler an, dadurch steht ein Mann frei, der bekommt den Ball und spielt weiter ans 16er Eck, wo mein Gegenspieler und ich einen kleinen Pressschlag machen, der Ball kullert ihm vor die Füße, er flankt auf die andere Seite, da ist Daniel leider zu weit weg vom Gegner, der zieht ab, Daniel noch dazwischen, und das Ding landet abgefälscht und unhaltbar im Eck links oben. Scheiße. Danach sind wir aber besser ins Spiel gekommen und hatten einige gute Chancen, z.B. laserte Liese einen Ball aus 18 Metern an den Pfosten. Nach einem Tanz mit dem Ball durch vier Gegner auf nur drei Bierdeckeln im gegnerischen Strafraum, passt Marci quer auf Martin, der es ihm erstaulicherweise nich gleich tut, sondern fast direkt einen plazierten Kullerball mit links in die rechte untere Ecke abläßt. Und da stand es schon 1:1. Danach ist nicht Spektakuläres mehr passiert.

In der zweiten Halbzeit kam Sandro für Atti ins Spiel. Irgendwie wurde das Spiel dann zunehmend agressiver, was jetzt nicht an Sandro lag, und der Schiri verlor ein wenig die Kontrolle. Wir haben eigentlich recht fröhlich weiter gespielt und hatten auch Torchancen. Leider haben wir aber nach etwa 15 Minuten den Ball mal wieder in der Vorwärtsbewegung am Mittelkreis verloren. Küttner spielt wie immer Kick and Rush über unsere linke Seite, ein flacher Ball geht in die Mitte, dann hätten wir schon fast geklärt, verlieren den Ball aber wieder und das Ding ist drin. Von da an war bei uns die Motivation eine bisschen im Keller und das schleifentypische Angeschnautze keimte langsam auf. Wir haben dann hinten mehr und mehr aufgemacht und uns vorne einige Chancen erspielt, aber leider nichts versilbern können. Dann kam was kommen musste, nach einem Konter von Küttner haben die uns in unserem 16er menschenverachtend ausgespielt und das 3:1 gemacht. Da war das Spiel so gut wie gelaufen. Robert ist dann noch für Martin gekommen und es gab ein paar Diskussionen mit dem Schiedsrichter. Eine davon beendet Lars mit dem Satz "So was blindes hab ich noch nicht gesehen" und durfte dann auch prompt duschen gehen. Erwähnenswert vielleicht noch eine Situation, die uns die Möglichkeit eröffnen könnte das Spiel noch am grünen Tisch umzubiegen. Nach einer feinen Kombination auf der rechten Seite war ich mit dem Ball im Strafraum unterwegs und wurde dann vom Gegenspieler durch einen üblen Rempler gebremst. Daraufhin gab es einen Freistoß im 16er. Das darf es nach Regel 12 des DFB nur geben, wenn ein Spieler nach Ansicht des Schiedsrichters den Lauf des Gegners behindert. Dann hätte es allerdings einen indirekten Freistoß geben müssen und Marci hatte doch quer auf Sandro ablegen müssen. Es gab aber einen direkten Freistoß, was darauf hindeutet, dass ein Spieler fahrlässig, rücksichtslos oder mit unverhältnismäßigem Körpereinsatz einen Gegner, also in dem Fall mich, rempelt. Und wenn ich noch mal so drüber nachdenke und mir die Prellung im linken Rippenbereich anschaue, war das auf jeden Fall ein rücksichtsloser und mit unverhältnismäßigem Körpereinsatz durchgeführter Rempler. Wer sich also berufen fühlt die Sache vor das Fußballgericht zu bringen, einfach mal die Fernsehbilder anschauen und einen entsprechende Klage formulieren.

Zum Schluß aber trotzdem noch ein großes Lob, wir waren trotz Dunkelheit, mäßigem Wetter und IchGlaubIchGuckHeuteAbendFern-mäßigen Temperaturen pünktlich um 18.05 Uhr komplett und hatten einen riesen Kader. Ganz toll. Und wie Daniel es vor dem Spiel so schön gesagt hat: "Jetzt muss man nicht nur pünktlich kommen, sondern auch noch Leistung bringen?". Ja, so ist es, das ist der neue Wind in der Schleife. Also, noch ein Spiel in der Hinrunde, da zeigen wir noch mal, das wir es drauf haben und dann sieht es für die Rückrunde gar nicht so schlecht aus.

Schleife: Frank, Tonka, Daniel, Mattes B., Marci, Christian, Atti (46. Sandro), Lars L., Philip, Björn, Martin (75. Robert)

Tore: 1:0 Feind (10.), 1:1 Martin (25. Marci), 2:1 Feind (50.), 3:1 Feind (70.)

Ergänzungen bitte in die Comments

Posted by c.noss at 15.11.05 15:11

Comments

Doofe Seite. Irgendwie macht der DNS Terror.

Posted by: Christian Noss at 16.11.05 14:50

So, jetzt noch ein Test vom Remoterechner.

Posted by: Christian at 16.11.05 14:52

Post a comment




Remember Me?